Bäcker – als Einstieg

Meinen ersten müllfreien Einkauf habe ich beim Bäcker gemacht. Es hat mich trotz der Überzeugung das richtige zu tun einige Überwindung gekostet als ich das Brot „aber ohne Tüte“ bestellt habe. Der Blick der Verkäuferin war veständnislos. Trotzdem habe ich es bekommen und war sehr glücklich als ich mit dem Brot in meinem Baumwollbeutel nach Hause ging.Brote kann man in Mainz bei jedem Bäcker ohne Tüte bekommen. Bei Brötchen ist das schon schwieriger, weil manche die Baumwolltasche nicht hinter die Theke nehmen wollen. Beim Biobäcker geht auch das sehr gut, bei den konventionellen Bäckern muss man jeden einzeln ausprobieren. In Filialen der Bäckerei Schröers wird das überdurchschnittlich oft gemacht. Auch der Kauf von süßen Kaffeestückchen, die direkt in die Dose gelegt werden klappt bei denen, die auch Beutel direkt befüllen meistens recht gut.

Mein Vorschlag an dieser Stelle ist der, dass beim Brötchenkauf alle ausgewählten Brötchen in einen Korb gelegt werden (wie ich das häufig in bayerischen Bäckereien erlebt habe) und dann kann der Inhalt auf Wunsch direkt in einen mitgebrachten Beutel gegeben werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen